By Tobias Neuhaus

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Biologische Psychologie, word: 1,3, Universität Kassel, Veranstaltung: Soziale Strukturen und Prozesse aus sozialpsychologischer Perspektive, Sprache: Deutsch, summary: Die Forschungen zu Sexualhormonen (Punkt 5.2) ließen erkennen, dass der Testosteronspiegel die Aggression beeinflusst und somit durch das Sexualhormon ein geschlechtsspezifischer Unterschied von aggressiven Verhaltensweisen gegeben ist. Allerdings ist nicht geklärt, ob eine Mitkorrelation vorhanden ist, oder Testosteron durch bestimmte Situationen ausgeschüttet wird. Vorab lässt sich daraus schlussfolgern, dass Männer durch die Ausschüttung des Sexualhormons Testosteron aggressiver sind als Frauen. Die Forschungen von ELEANOR MACCOBY und CAROL JACKLIN (1974) bestätigen dies, da Jungen wesentlich öfter zu direkten Aggressionen greifen, als Mädchen. Allerdings ist die Forschung zu geschlechtsdifferenzierten Aggressionensverhalten erheblich komplexer und das Bild vom aggressiven männlichen und sanftmütigen weiblichen Geschlecht, dass in der Forschungsliteratur Jahrzehnte lang vermittelt wurde, ist nicht mehr tragbar.
Bei detaillierter Betrachtung der Aggressionsforschung ist zu erkennen, warum sich das Bild der sanftmütigen Frau und des aggressiven Mannes etabliert hat. Über einen langen Zeitraum hinweg lag der Fokus der Aggressionsforschung wie bei MACCOBY und JACKLIN (1974) auf direkten Aggressionen, da diese Aggressionsformen leichter zu messen sind. Aggressionsarten wie z.B. indirekte oder verschobene Aggressionen wurden deshalb in den Forschungen und Experimenten außen vor gelassen. Die physische und direkt verbale Aggression sind wie die Forschungen zeigen, typisch männlich, so dass sich durch den gesetzten Schwerpunkt der Aggressionsforschung ein falsches Bild von geschlechtsspezifischen Aggressionsverhalten entwickelt hat.
Für die Darstellung von geschlechtsspezifischen Aggressionsverhalten sind insbesondere der Kontext, die Formen und reason aggressiven Verhaltens, zu betonen. Im Folgenden werden deshalb Analysen, Studien und Aussagen geschildert, die sich mit der Thematik Geschlecht bzw. Gender und Aggression befassen.
Die Studie „Gender adjustments in aggressiveness in 11-to 12-year-old kids“ von LAGERSPETZ, BJÖRKQVIST und PELTONEN (1988) zeigt, dass Jungen und Mädchen, die sich im eleven Lebensjahr befinden, im gleichem Ausmaß auf direkt verbale Aggressionen zurückgreifen. Daraus resultiert, dass diese Aggressionsform zumindest für Kinder dieses Alters nicht typisch weiblich ist. [...]

Show description

Read Online or Download Aggressive Männer und sanftmütige Frauen: Ein Konstrukt unserer Gesellschaft? (German Edition) PDF

Similar psychological research books

Fashion Branding and Consumer Behaviors: Scientific Models (International Series on Consumer Science)

Model Branding and shopper Behaviors provides eye-opening thought, literature evaluation and unique learn at the mutual impact of branding options and patron reaction. participants use a number of tips on how to research shoppers' psychosocial wishes and the level that their success is going past the usefulness or worth of the goods they buy in addition to the style industry's technique of speaking model id and embellishing model loyalty.

Präventions- und Interventionsansätze zu Angst in der Schule: Auf der Basis theoretischer Ansätze und empirischer Befunde (German Edition)

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, be aware: 1,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im Zusammenhang mit dem Thema Schulangst ist im präsenten politischen Meinungsaustausch oft von Schlagworten wie Schulstress, überfüllten Lehrplänen, Numerus Clausus, Leistungs- bzw.

Short-term Psychoanalytic Psychotherapy for Adolescents with Depression: A Treatment Manual (The Tavistock Clinic Series)

Momentary Psychoanalytic Psychotherapy (STPP) is a manualised, time-limited version of psychoanalytic psychotherapy comprising twenty-eight weekly periods for the adolescent sufferer and 7 periods for fogeys or carers, designed in order that it may be added inside of a public psychological well-being procedure, equivalent to baby and Adolescent psychological future health prone within the united kingdom.

Unhappiness, Sadness and 'Depression': Antidepressants and the Mental Disorder Epidemic

This publication examines present remedies, laws and learn technique of melancholy and exposes their barriers, championing psycho-social help as a substitute. melancholy, affecting 350 million humans in line with the realm overall healthiness employer, is nearly constantly clinically determined by means of the factors of the yank Psychiatric organization – a definition which encompasses people with common emotional responses to demanding lifestyles occasions.

Additional info for Aggressive Männer und sanftmütige Frauen: Ein Konstrukt unserer Gesellschaft? (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 42 votes